50 Jahre DENK AN MICH

23. August 2018

Festakt in Basel: 50 Jahre Stiftung DENK AN MICH

Morgen Freitag begeht die Stiftung DENK AN MICH das 50. Jubiläumsjahr mit einer stolzen Bilanz von über CHF 110 Millionen Spendengeldern. Neben zahlreichen Ferien- und Freizeitaktivitäten für Menschen mit Behinderung finanziert die Stiftung damit barrierefreie Spielplätze, Jugendherbergen und REKA-Feriendörfer. Basierend auf dem neuen strategischen Leitbild, wird DENK AN MICH in Zukunft noch vermehrt auf die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung fokussieren.

Rund 150 Gäste feiern am Gründungsort Basel das Jubiläum der Stiftung DENK AN MICH im Beisein von alt Bundesrat Samuel Schmid und der Regierungspräsidentin Ruth Ackermann. Am Festakt werden zehn Jubiläumsprojekte ausgezeichnet, die mit innovativen Konzepten zu einer inklusiven Gesellschaft beitragen. Die Jury prämierte die Projekte unter dem Vorsitz von Nationalrat Christian Lohr mit je 50‘000 Franken.

Seit dem ersten Aufruf im Radio DRS am 21. August 1968 haben unzählige Personen, Vereine und Firmen in der Schweiz über 110 Millionen Franken für Ferien- und Freizeiterlebnisse zugunsten von Menschen mit Behinderung gespendet. Als Solidaritätsstiftung des Schweizer Radio und Fernsehens SRF blickt DENK AN MICH auf eine erfolgreiche Zeit zurück. Stiftungsratspräsident Mariano Tschuor richtet einen Dank an die vielen Spenderinnen und Spender sowie an die Partnerorganisationen: „Gemeinsam haben wir viel erreicht, gemeinsam wollen wir auf dem eingeschlagenen Weg weitergehen.“

Mit der neuen strategischen Ausrichtung hat sich die Tätigkeit der Stiftung DENK AN MICH im Jubiläumsjahr erweitert. „Wie die UN-Behindertenrechtskonvention fordert, sprechen wir heute nicht mehr von Behinderung, sondern von Chancengleichheit und Inklusion“, so Tschuor. Um ebendiese Inklusion in der Schweiz voranzutreiben, werden zehn besonders innovative Inklusionsprojekte ausgezeichnet. Der Jury gehörten neben dem Vorsitzenden, NR Christian Lohr, Gilbert Gress, Corina Arbenz, Amina Chaudri, Daniel Oberholzer, Anja Reichenbach, Sandra Remund und der SRF-Moderator Martin Wittwer an.

Für weitere Auskünfte:

Mariano Tschuor, Stiftungsratspräsident, 079 756 63 00

Sara Meyer, Geschäftsführerin, 079 291 61 65

Organisation von Interviews vor Ort:

Patrick Huber, Leiter Kommunikation, 076 372 37 80

Beilage: Kurzbeschreibung der 10 Jubiläumsprojekte

Weitere Informationen: denkanmich.ch/jubilaeumsprojekte