Ein Blick zurück

21. August 1968
Erste Erwähnung der "Aktion" Denk an mich im Radio

26. August 1968
Erste Jugend- und Kindersendung zur "Aktion" Denk an mich

2. September 1968
Erster Beitrag zur "Aktion" Denk an mich für Erwachsene im «Rendez-vous»

6. Februar 1969
Gründung der Stiftung Denk an mich in Basel

12. Oktober 1976
Eröffnung des Ferien- und Begegnungszentrums Twannberg

5. September 1994
Patronat für das «Friedenslicht Schweiz»

22. Oktober 1998
Jubiläumspreis der Basellandschaftlichen Kantonalbank

7. Juni 2001
Schweizer Fundraising-Preis 2001

1. Juli 2006
Catharina de Carvalho übernimmt die Geschäftsführung, Jeannette und Martin Plattner werden Botschafter

29. Mai 2008
Jubiläumsfeier 40 Jahre Denk an mich in Basel mit Bundesrat Samuel Schmid

18. Mai 2011
Projekt-Lancierung mit der Eröffnung des ersten "Spielplatzes für alle" in Unterwasser/Toggenburg

25. Februar 2013
Publikation eines Leitfadens für hindernisfreie Spielplätze im Rahmen des Projektes "Spielplätze für alle"

15. März 2013
Lancierung des Projekts „Ferien zugänglich für alle. Denk an mich macht die Schweizer Jugenherbergen hindernisfrei“

1. Januar 2014
Inkrafttreten der geänderten Stiftungsurkunde. Sie ersetzt diejenige vom 6. Februar 1969.

25. November 2015
Wahl des neuen Stiftungsratspräsidenten Mariano Tschuor

1. Dezember 2016
Gründung des Vereins „Barrierefreie Schweiz“

1. Juli 2017
Aufschaltung der neuen barrierefreien Homepage

11. Juli 2017
Lancierung des Projekts „REKA - Denk an mich macht Feriendörfer hindernisfrei“

2018
50-Jahr-Jubiläum der Stiftung

8. Januar 2018
Umstellung auf Online-Formular bei der Gesuchstellung

1. August 2018
Sara Meyer übernimmt die Geschäftsführung