Journal
Friedenslicht für die Ukraine und die ganze Welt

Friedenslicht für die Ukraine und die ganze Welt

25.03.2022
Share

Hoffnung für die Welt

Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte in Bethlehem will Menschen motivieren, einen einfachen aber persönlichen Beitrag für Dialog und Frieden zu leisten. Ein Licht– als Zeichen des Friedens – wird von Mensch zu Mensch weitergeschenkt und bleibt doch immer dasselbe Licht. «Hoffnung für die Welt» lautete das Motto des Friedenslichts 2021, das nun für die Ukraine weiterbrennt.

Mahnwache - für Frieden in der Ukraine und der ganzen Welt

Ab 25. März bis 29. April 2022 wird jeden Freitag zwischen 17.30 und 18.30 Uhr (Karfreitag ab 15.00 Uhr) bei der Friedenslicht-Skulptur, Schiffsteg Bürkliplatz eine Mahnwache für den weltweiten Frieden gehalten, organisiert durch Friedenslicht Schweiz und die Jugendseelsorge Zürich. Möge die kleine Flamme aus der Geburtsgrotte von Bethlehem die Menschen weltweit auf besondere Weise verbinden und Zuversicht schenken.

Die Mahnwache beginnt jeweils mit einem kurzen Impuls und einem Moment der Stille. Aus diesem Grund wird auch während der Krisenzeit die Friedenslichtskulptur an Ort stehen, auch brennt jeweils am Freitag während der Mahnwache das Friedenslicht 2021 aus Bethlehem und kann mitgenommen werden. Bringen Sie bitte Ihre eigenen Lichtträger mit.

Stiftung Denk an mich als Friedenslicht-Patronatsträgerin

«Die Stiftung Denk an mich will durch die Unterstützung von gezielten Projekten Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abbauen und Mobilität ermöglichen. Sowie dadurch Integration, Solidarität und gegenseitiges ‚an sich denken’ fördern», so umschreibt Sara Meyer, die Geschäftsführerin der Stiftung Denk an mich, die Bedeutung der Kooperation zwischen der Stiftung und dem Verein Friedenslicht.

Das Friedenslicht 2021 brennt am Bürkliplatz in Zürich.

Bildnachweis: ©Verein Friedenslicht Schweiz
Foto: Christian Reding

Share