Ferien und Freizeit für Menschen mit Behinderungen

Unsere Vision

Alle Menschen wollen ihr Leben geniessen und Teil der Gesellschaft sein. Dazu gehören auch Ferien und Freizeitaktivitäten. Viele Menschen mit Behinderungen können sich eine Erholungszeit aber nicht leisten. Die Stiftung Denk an mich schliesst diese Lücke, unterstützt finanziell und schafft so ein Stück Lebensqualität.

Unser neues Spendenkonto und der QR-Einzahlungsschein

Haben Sie einen Dauerauftrag für Ihre Spende eingerichtet? Dann ist es an der Zeit, diese Angaben jetzt zu aktualisieren! Ab sofort ist unser neues Spendenkonto bei der Basler Kantonalbank aktiv. Oder erledigen Sie Spendenzahlungen per Einzahlungsschein? Ab Oktober wird das noch einfacher: Denn dann lösen QR-Rechnungen die alten roten und orangen Einzahlungsscheine ab.

Deshalb ist das barrierefreie Reka-Dorf eine Familienoase

Wir als Stiftung möchten, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt und selbstbestimmt Ferien machen können. Das können sie nur dann, wenn Ferienanlagen komplett barrierefrei zugänglich sind. Heute trifft dies leider nur auf wenige Feriendestinationen zu. Das neu eröffnete Feriendorf von Reka in Lugano-Albonago erfüllt dank dem barrierefreien Umbau dieses Kriterium. Hier können alle Menschen eine wertvolle Auszeit geniessen und neue Lebenskraft für den meistens strengen Alltag tanken.

Zauberpark 2022: Magische Momente am Flughafen Zürich

Der Zauberpark am Flughafen Zürich geht in die zweite Runde. Vom 24. November bis 11. Dezember verwandelt sich der Flughafenpark in eine Welt aus Musik, Kunst und Kulinarik. Die Besucher:innen erwartet ein abwechslungsreiches Musik- und Kinderprogramm mit Künstler:innen wie Bastian Baker, Stress oder Andrew Bond. Zwölf neue Lichtkunstinstallationen säumen den Rundweg unter freiem Himmel im Flughafenpark. Und auch die Stiftung Denk an mich ist mit dabei – mit einem barrierefreien Konzert der ganz besonderen Art.

Spendenkonto

Mit Ihrer Spende rücken Ferien- und Freizeitträume in greifbare Nähe.

Basler Kantonalbank

Postkonto: 40-61-4

IBAN: CH44 0077 0254 8509 0200 1

BLZ / BC: 770

SWIFT / BIC: BKBBCHBBXXX

Stiftung Denk an mich

4053 Basel

Zukunft Inklusion – Aktionstage Behindertenrechte

Die Schweiz hat die UNO Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) im Jahr 2014 ratifiziert. Somit verfolgt sie das Ziel einer inklusiven Gesellschaft. Ein Auftrag, der nur in enger Zusammenarbeit zwischen Staat, Zivilgesellschaft, Kantonen und Gemeinden erfüllt werden kann. Der Weg ist noch lange. Doch Taten sprechen mehr als Worte! Deshalb fanden vom 27. August bis 10. September erstmalig die Aktionstage Behindertenrechte im Kanton Zürich statt. 

Die Boxitos – eine «ober-freshe» Inklusionsband

Für Jugendliche ist das Zusammengehörigkeitsgefühl enorm wichtig – zu einer Gruppe dazugehören und Anerkennung erhalten. Aufgrund bestimmter Merkmale werden Menschen mit Behinderungen jedoch schnell ausgegrenzt.  Nicht aber bei den Boxitos, einer Inklusionsband aus ehemaligen Lernenden der Eingliederungsstätte Baselland – farbenfroh, lebensfreudig und manchmal auch total verrückt!

Anderssein ist ganz normal

Seit Geburt lebt Michelle Zimmermann mit der seltenen Krankheit Epidermolysis Bullosa Dystrophica, auch als Schmetterlingskrankheit bekannt. Die Haut der 42-Jährigen ist verletzlich wie die Flügel eines Schmetterlings. Die Folgen sind täglich neue Blasen und Wunden, die Verbrennungen zweiten oder dritten Grades ähneln. Mit ihrem schmetterlingsleichten Kinderbuch «Mala & Minka» macht die Autorin anderen Kindern Mut: Anderssein soll das Normalste der Welt werden!

Podcasts

SRF 1
Aktionstage Behindertenrechte: Taten sprechen mehr als Worte
SRF Musikwelle
Spendengeschichten vom 1. Oktober 2022

Mit dem Rollstuhl im Skatepark unterwegs

Emiglio Pargätzi kam mit Spina bifida zur Welt, einer angeborenen Fehlbildung der Wirbelsäule und des Rückenmarks. Seit seiner Kindheit ist der junge Bündner auf den Rollstuhl angewiesen. Doch rasch merkte Emiglio: Mein Rollstuhl kann noch viel mehr, als mich von A nach B zu bringen. Dank der Eröffnung des Pumpparks Emmen kann Emiglio auf dem speziellen Track für Rollstuhlfahrende sein Hobby ausüben.

Deshalb ist Nora unschlagbar

Nora ist durch ein Geburtsgebrechen in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Ihre Behinderung namens AMC (Arthrogryposis Multiplex Congenita) ist eine angeborene Form der Gelenksteife. Trotz ihrer Beeinträchtigung ist Nora heute Spitzensportlerin und holte an den Paralympics in Tokyo gar die Bronzemedaille.

Lesen Sie hier weitere berührende Erlebnisberichte und Reportagen über Menschen mit Behinderungen

Spielplätze für alle

Hindernisfreie Reka-Feriendörfer

Hindernisfreie Jugendherbergen

Spende schenken

Trauerspende anstelle von Blumen

Testament & Legat - Ein Teil von mir wird weiterleben