«Leuchtturm der Wünsche» im Zauberwald

14. - 30. Dezember 2018

Das Weihnachtsdorf im Zauberwald in Lenzerheide begeistert mit besinnlichen und farbenfrohen Lichtinstallationen. Verschiedene Konzerte locken Jung und Alt nach Lenzerheide und sorgen zwei Wochen für beste Stimmung. In Zusammenarbeit mit dem Künstler Mika Schell präsentiert DENK AN MICH den «Leuchtturm der Wünsche». Vor Ort können Sie einen Wunsch ins Sprachrohr sprechen und per Knopfdruck in den Abendhimmel versenden. Ziel ist es, anderen Menschen etwas zu geben, wenn es auch nur ein guter Wunsch oder eine kleine Spende ist. Weitere Informationen...

«Ein Funke Hoffnung» - Das Friedenslicht 2018

Seit über 25 Jahren erfreut sich das Friedenslicht in der Schweiz grosser Tradition und Beliebtheit. Mit jedem Lichtlein, mit jedem Friedenslicht-Funke, soll in der Weihnachtszeit und darüber hinaus ein Impuls der Liebe und des Dialogs ausgelöst werden. Es motiviert viele Menschen für ein friedvolles Miteinander und zu unvoreingenommenen, grenzenlosen Begegnungen zwischen Mitmenschen aller Kulturen, Religionen und Hautfarben sowie Gesunden und Kranken.

Das Friedenslicht wird auch dieses Jahr am dritten Adventssonntag, dem 16. Dezember 2018, zeitgleich um 17.00 Uhr in Zürich, Basel, Fribourg, Luzern und neu auch im Wallis empfangen. Denk an mich ist langjährige Patronatsträgerin dieses Anlasses und mit dem Verkauf der Lichtträger wird in diesem Jahr das Projekt „Reka – Denk an mich macht die Feriendörfer hindernisfrei“ unterstützt.

Willkommen bei der Stiftung DENK AN MICH

Die Stiftung Denk an mich ist die Solidaritätsstiftung des Schweizer Radio und Fernsehens SRF und engagiert sich seit 1968 in den Bereichen Ferien und Freizeit sowie Bildung und Mobilität für Menschen mit Behinderung. Sie setzt sich dafür ein, dass Berührungsängste abgebaut werden und diese Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Durch ihre breite und langjährige Erfahrung hat sich Denk an mich in der ganzen Schweiz etabliert. Am 1. Februar 2018 startete DENK AN MICH offiziell ins 50-Jahr-Jubiläum.

Unser Engagement

Während der Ferien und in der Freizeit können wir aus der täglichen Routine ausbrechen und Erfahrungen sammeln. Das stärkt das Selbstvertrauen und zeigt neue Wege und Perspektiven auf. Ferien und Freizeit sind auch für Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen wichtig – aber noch nicht selbstverständlich.
Die Stiftung DENK AN MICH engagiert sich seit 1968 in den Bereichen Ferien und Freizeit sowie Bildung und Mobilität. Sie setzt sich dafür ein, dass Berührungsängste abgebaut werden und diese Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Durch ihre breite und langjährige Erfahrung hat sich DENK AN MICH in der ganzen Schweiz etabliert.
Schranken beseitigen: In den Ferien, in der Freizeit – im Kopf!

Notre Engagement

Pendant ses vacances et son temps libre, on peut échapper à la routine du quotidien et faire de nouvelles découvertes. Cela renforce la confiance en soi et ouvre de nouveaux chemins et de nouvelles perspectives. Les vacances et le temps libre sont également importants pour les personnes handicapées, mais cela ne va pas toujours de soi.

La fondation DENK AN MICH s'engage depuis 1968 dans le domaine des vacances et du temps libre tout comme dans la formation et la mobilité. Elle s'engage pour effacer la peur de l'autre et afin que ces personnes puissent prendre part à la vie de notre société de façon autonome. Grâce à sa grande expérience acquise au fil des ans, DENK AN MICH s'est établie dans toute la Suisse.

Faire sauter les barrières: en vacances, pendant son temps libre - dans sa tête!

Il nostro impegno

Durante le vacanze e nel tempo libero possiamo lasciarci alle spalle la routine quotidiana e fare nuove esperienze. Ciò rafforza la fiducia in noi stessi mostrandoci nuove vie e prospettive. Le vacanze e il tempo libero sono importanti anche per le persone con disabilità, per loro tuttavia, non sono una cosa ovvia.

Dal 1968 la fondazione DENK AN MICH dedica il proprio impegno agli ambiti vacanze e tempo libero ma anche istruzione e mobilità. Si adopera per contrastare le fobie da contatto e affinché queste persone possano partecipare in maniera autonoma alla vita sociale. Grazie alla sua ampia e pluriennale esperienza la fondazione si è fatta un nome in tutta la Svizzera.

Rimuovere le barriere: durante le vacanze, nel tempo libero - nella mente!