Journal
Pumppark Emmen

Mit dem Rollstuhl im Skatepark unterwegs

15.07.2022
Share

Mehr barrierefreie Freizeitanlagen – denn ein Rollstuhl kann mehr als viele denken

Nach etlichen Fuss- und Hüftoperationen kam Emiglio ins Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil. Im Rollstuhltraining übte er erste Rollstuhltechniken und probierte bereits gewagte Tricks aus: Bordsteinkanten hoch, Treppen runter, vorwärts, rückwärts und balancieren. «Der Rollstuhl kann auch was anderes sein als nur ein Alltagsgerät, um vorwärtszukommen», bemerkte Emiglio schnell. Eins steht fest: Er will mit seinem Rollstuhl skaten! Doch wie kann Emiglio seinem neuen Hobby nachgehen, wenn so viele Skateparks mit dem Rollstuhl nicht zugänglich sind?

Adrenalin und Action pur – im barrierefreien Pumppark Emmen

Emiglio präsentiert an der Eröffnung des Pumpparks Emmen seine Tricks

Im neu eröffneten Pumppark Emmen – hier sind dem Sport keine Grenzen gesetzt! Auf den speziell für Rollstühle konstruierten Skatewellen und Pumptracks begegnen sich Skatebegeisterte auf allen möglichen Rollen – ob mit Skateboard, Velo oder Rollstuhl. «Es ist kein Unterschied da. Wir sind alle auf diesem Platz und versuchen aus», erzählt Projektinitiant Martin Weber. An der Eröffnung zeigte Emiglio mit seinem Rollstuhl coole Moves und verrückte Tricks. Die Stiftung Denk an mich hat den hindernisfreien Pumppark Emmen unterstützt, um Inklusion und Gleichbehandlung in Freizeitanlagen zu ermöglichen.

Barrierefreier Pumppark schafft Raum für soziale Interaktionen

Die Akzeptanz ist in der Skaterszene besonders spürbar: neues ausprobieren, gewagte Tricks üben und miteinander durch den Pumptrack düsen – ob mit oder ohne Behinderungen. Hier ist der Rollstuhl nicht ein Zeichen für eine Beeinträchtigung, sondern «Es ist nichts anderes, als wenn du mit dem Skateboard im Skatepark rumfährst», erzählt Emiglio. Action erleben, Grenzen testen und vor allem zusammen Spass haben – das steht hier im Vordergrund.

Podcasts

SRF 1
Pumppark Emmen schafft Raum für Inklusion
SRF 1
Skaten im Rollstuhl: Emiglios grosse Leidenschaft

Spenden Sie jetzt

So können auch Sie barrierefreie Freizeitanlagen ermöglichen

Mit Ihrer Spende können Freizeitparks wie der rollstuhlgängige Pumppark in Emmen barrierefrei gebaut werden. Dank solchen Angeboten erhalten Menschen wie Emiglio die Möglichkeit, sich im Rollstuhl noch freier zu bewegen und ihre Hobbies auszuleben.

14 Personen gefällt dieser Artikel

Share