Journal
Tandemflug

Felix' grosser Traum vom Fliegen

01.04.2021
Share

Dieses Motivationsschreiben der Stiftung Schürmatt im Kanton AG erreichte letztes Jahr unsere Stiftung. Natürlich zögerten wir nicht, Felix dabei zu helfen diesen grossen Lebenswunsch wahr werden zu lassen. Denn die Unterstützung von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen, die sich die Mehrkosten für solche Freizeitaktivitäten sonst nicht leisten könnten, ist unser Hauptanliegen.

Video Vorschaubild
Video

Ein Herzenswunsch geht endlich in Erfüllung

Nachdem der Flug zweimal aus wettertechnischen Gründen verschoben werden musste, ging Felix’ Traum vom Fliegen am 13. August 2020 endlich in Erfüllung! Das Video von seinem Tandemflug rührte nicht nur seine Eltern und Bekannte zu Tränen. Wir alle von der Stiftung kriegten Gänsehaut. So emotional und berührend war dieses Erlebnis!
Felix, der Mutige

«Ich habe es geschafft!»

Aufgrund seines frühkindlichen Autismus und weiteren kognitiven Behinderungen, zog der heute 32-jährige Felix im Jahr 2016 in eine Wohngruppe der Stiftung Schürmatt. Dort lernte er Sandra Hunziker-Lämmli kennen, die für ihn eine wichtige und enge Bezugsperson wurde. Ihr gegenüber erwähnte er schon sehr früh, dass Fallschirmspringen sein grosser Wunsch sei. So verhalf sie ihm mit der finanziellen Unterstützung der Stiftung Denk an mich dazu, seinen grossen Lebenstraum wahr werden zu lassen.
Sandra Hunziker-Lämmli

Der Weg ist das Ziel

Die grosse Herausforderung war nicht der Sprung selber, sondern der Weg dorthin. Felix’ Behinderung äussert sich unter anderem in Zwangsstörungen und Blockaden. Immer wenn Felix eine Blockade bekommt, dauert alles viel länger. "Am Tag des Tandemflugs hatte Felix aber keine einzige Blockade! Er war voll und ganz auf die bevorstehende Mutprobe konzentriert, dass er alles andere ausblendete», erzählt uns Sandra Hunziker-Lämmli von der Stiftung Schürmatt. «Nach dem Sprung war Felix mächtig stolz."

Podcasts

SRF 1
Felix: Der Traum vom Fallschirmsprung
SRF 1
Felix: Ein unvergesslicher Tag - nicht nur für Felix
Hans Häfeli

Es ist ein Tag, den ich nie vergessen werde

Der Lockdown im 2020 war eine sehr spezielle Situation für Felix. Seine Eltern durften ihn in seiner Wohngruppe nicht mehr besuchen. Sie konnten ihn auch nicht mit nach Hause nehmen, da die Betreuung zuhause für die Eltern zu intensiv gewesen wäre. Sein grosser Traum vom Fallschirmspringen war das Wenige, das ihm in dieser schwierigen Zeit eine Perspektive bot. Deshalb wollten ihm seine Eltern diesen Traum trotz aller Risiko-Bedenken unbedingt wahr werden lassen. Und sie haben den Entscheid nicht bereut!
Der Tandemmaster

Ein sehr prägender Moment im Leben

«Für mich war es ein schöner Sprung mehr. Aber für Felix war es wohl ein sehr prägender Moment im Leben!» Rino Gasser ist langjähriger Tandemmaster und führte schon unzählige Tandemflüge durch. Trotzdem sieht er in jedem Flug und in jedem Gast eine neue Herausforderung. Felix war anfänglich sehr verschlossen und nervös, zeigte sich jedoch sehr interessiert. Mit der Zeit öffnete sich Felix immer wie mehr und schenkte Rino Gasser schliesslich das Vertrauen, das für einen Tandemflug unabdingbar ist. Wie Rino den Flug mit Felix erlebte, erzählt er uns im Podcast.

Podcasts

SRF 1
Felix: "Ich würde es nochmals tun!"

Jetzt spenden

Lebensträume werden wahr.
Dank Ihrer Spende.

Damit schaffen Sie Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen unvergessliche Momente, die ihnen ein Leben lang Freude bereiten werden.

4 Personen gefällt dieser Artikel

Share