Journal
Kindertanztheater

In neue Rollen schlüpfen

02.07.2021
Share

Träume werden erfüllt

Auf einer Bühne im Rampenlicht zu stehen und vor einem grossen Publikum tanzen und singen: Césare liebt dieses Gefühl und träumt davon, ein berühmter Schauspieler zu werden. Diesen Traum konnte er sich endlich erfüllen durch die Teilnahme am Kindertanztheater Doris Sturzenegger bei der diesjährigen Musical-Aufführung «Di chli Häx»

Kinder mit und ohne Behinderungen stehen gemeinsam auf der Bühne, schlüpfen in neue Rollen und haben Spass.

Wie alles begann

Doris Sturzenegger hat schon über 30 Jahre lang das Kindertanztheater geleitet, als sie von der Kinder-Reha Schweiz in Affoltern am Albis für die Durchführung eines Weihnachtsspiels angefragt wurde. So unterrichtete sie das erste Mal Kinder mit Behinderungen und stellte mit Ihnen die Aufführung auf die Beine.

Dass Kinder mit und ohne Behinderungen gleichermassen Talent für das Bühnenspiel haben, merkte Doris Sturzenegger schnell und ihr gefiel die Arbeit mit beeinträchtigten Kindern so sehr, dass sie die Ausbildung zur musischen Heilpädagogin abschloss und sich zum Ziel nahm, auch Kinder mit Behinderungen in ihrem eigenen Tanztheater zu inkludieren.

Césare und Ella beim UNO-spielen hinter der Bühne, vor ihrem grossen Auftritt.

«Das eigentliche Theater findet hinter der Bühne statt.»
Doris Sturzenegger

Das schönste Erlebnis für Doris Sturzenegger war, als sie den Aufsatz eines Kindes las, das über das Kindertanztheater schrieb. Unglaublich treffend war das Zitat, dass das Theater doch eigentlich hinter der Bühne stattfindet und das Publikum das Schönste am Theater gar nicht erlebt: wie Freundschaften fürs Leben geschlossen werden, das Warten auf den grossen Auftritt, die Proben, die Emotionen und die Improvisation im Trubel, wenn ein Kostüm kaputt geht. Das Publikum sieht gar nicht, welche Erlebnisse die Kinder fürs Leben mitnehmen.

Podcast

SRF 1
Kindertanztheater: "Das eigentliche Theater findet hinter der Bühne statt"
SRF 1
Kindertanztheater: "Da strahlt man richtig!"
SRF 1
Kindertanztheater: "Wir sind eine grosse Theaterfamilie!"
SRF 1
Kindertanztheater: Das Wochen-Highlight für Ella

Alle Kinder haben ein Recht auf solche Erlebnisse. Momente und Erfahrungen wie die Kinder und Jugendlichen sie im Kindertanztheater erleben, sollen jedem Kind – egal ob mit oder ohne Behinderungen – ermöglicht werden.

Ella spielt ein Blumenmädchen während der Marktplatz-Szene

Für Ella sind die Lektionen des Kindertanztheaters das Highlight der Woche. Nach jeder Probe kommt sie begeistert und freudestrahlend nach Hause und erzählt ihren Eltern, was sie wieder alles erlebt hat. Die neunjährige Ella singt und tanzt schon ihr ganzes Leben lang von Herzen gerne. Sie hat auch ein natürliches Talent, sich Tanzabfolgen und Lieder zu merken. Als sie bei der ersten Schnupperlektion mit offenen Armen empfangen wurde, war klar, dass sie von da an Teil des Kindertanztheaters wird.

Dank der Unterstützung der Stiftung Denk an mich kann das Kindertanztheater eine persönliche Betreuerin, Oriana, für Ella engagieren. Oriana steht Ella zur Seite, bereitet sich mit ihr zusammen vor und geht mit Hilfe von Piktogrammen den Ablauf der Szene und des Auftritts durch. Für Ellas Mutter Tami ist das eine riesige Entlastung. «Schon bei der Schnupperlektion wollte Ella, dass ich nach Hause gehe und sie sich ihren neuen Gspänli widmen kann», erzählt Tami stolz. Sie weiss, dass die Kinder Ella nehmen wie sie ist, ihr helfen und dabei auch selbst wichtige Erfahrungen machen: aufeinander Rücksicht nehmen, und einander akzeptieren – mit allen bunten Facetten, die jedes Kind hat.

Spenden Sie jetzt

Spenden auch Sie, damit sich die Träume von Kindern wie Ella und Césare erfüllen.

Die Stiftung Denk an mich finanziert Freizeitkurse wie das Kindertanztheater Doris Sturzenegger und lässt Kinder so vom Platz im Scheinwerferlicht träumen. Danke, dass Sie diese Freudenmomente für Theaterbegeisterte Kinder wie Ella und Césare ermöglichen.

Key Facts

Kindertanztheater Doris Sturzenegger

Das Kindertanztheater Doris Sturzenegger steht allen Kindern zwischen drei und zwanzig Jahren offen. In den wöchentlichen Lektionen wird gesungen, getanzt und die Kinder lernen akrobatische Abfolgen. Jedes zweite Jahr findet dann eine grosse Musical-Aufführung statt, auf die langfristig hingearbeitet wird. Auch Kindern mit Behinderungen wird so die Möglichkeit gegeben, aus dem Schatten hinein ins Rampenlicht zu treten, mutig zu sein und die unvergleichbare Erfahrung vom «auf-der-Bühne-stehen» zu machen.

Facts & Figures zur Stiftung Denk an mich: Wir unterstützen über 50 inklusive und barrierefreien Kulturveranstaltungen und -massnahmen in der Schweiz

5 Personen gefällt dieser Artikel

Share