Journal
Verein Helena

Wir sind anders und genau das stimmt so!

14.04.2022
Share

Hallo, begegnet mir als Menschen – egal wie anders ich bin!

Die 25-jährige Helena Kisling leidet seit ihrer Geburt an tuberöser Sklerose, einer seltenen Krankheit mit starker Epilepsie. In einem Atemzug werden mit der Krankheit auch Tic, Zwänge und Aggressionen genannt. «Helena galt lange Zeit von ihrem Verhalten her als untragbar», erzählt uns ihre Mutter Veronika Kisling. Immer wieder war die Rede von Einweisung in die kinderpsychiatrische Klinik. Veronika Kisling sträubte sich jedoch gegen eine rein medikamentöse und isolierte Behandlung. Stattdessen verfolgte sie das Konzept der «Entwicklungsfreundlichen Beziehung».

Ich bin da – Entwicklung ist Beziehung

Die Methode der «Entwicklungsfreundlichen Beziehung» hilft, Menschen mit Entwicklungsproblemen, psychischer Störung und/oder geistiger Behinderung besser zu verstehen, um ihnen bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit helfen zu können. Mit dem Lebensmotto «Entwicklung ist Beziehung» schafften es Veronika und Helena, die Originalität von Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung nicht als Schwäche, sondern als deren Stärke hervorzuheben. Daraus entstand der Verein Helena mit den schweizweit prämierten Ich bin da-Kunstprodukten.

Erfolgreich im Herzen, erfolgreich im Markt

Ich bin da akzeptiert Menschen mit Behinderungen nicht nur als gleichwertige Individuen, sondern hebt die Abweichung von der Normalität im Sinne einer besonderen Wertschätzung hervor. Dass Mutter und Tochter mit ihrem Konzept nicht nur im Herzen sondern auch im Schweizer Markt erfolgreich sind, beweisen die vielen Auszeichnungen von namhaften Partnern: Die Ikea Stiftung Schweiz fördert ihr Textildesign und seit 2020 zählt Design Preis Schweiz zu ihren Kooperationspartnern.

Spenden Sie jetzt

So unterstützen auch Sie inklusive Kunstprojekte

Durch Ihre Spende können Künstlerinnen und Künstler wie Helena ihre Kreativität ausleben, damit Menschen mit Behinderungen gesehen und gehört werden.

Wissenswertes

Der Verein Helena und die Ich bin da Produkte

Der Verein „Helena“ initiiert und unterstützt Projekte mit Inklusionscharakter von, für und mit Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung. Der 2011 gegründete Verein ist nach Veronika Kislings behinderter Tochter Helena benannt. Veronika macht seit über 25 Jahren inklusive Kunstprojekte. Helena hat immer wieder lustige Einfälle und inspiriert damit ihre Mutter. Seit 2012 sind weitere Ich bin da Künstler dazugekommen.

Die Künstler von Ich bin da sind anders und genau das stimmt! Ich bin da akzeptiert Menschen mit Behinderungen nicht nur als gleichwertige Individuen, sondern hebt die Abweichung von der Normalität im Sinne einer besonderen Wertschätzung hervor.

Ich bin da steht für «ich bin da» für dich – durch alle Schwierigkeiten hindurch und «ich bin da» im Sinne von «Hallo schaut, ich bin da, es gibt den Menschen hinter der vordergründig sichtbaren Behinderung. Du bist eingeladen mich zu entdecken. Danke, dass du es versuchst.»

Radiobeitrag von Nathalie Anderegg

SRF 1
Der Verein Helena und Ich bin da

8 Personen gefällt dieser Artikel

Share